+49 214 73468 666 mail@gedanitz.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Angebote 
 

Unseren Angeboten liegen die uns erteilten Auskünfte zugrunde. Die Angebote werden nach bestem Wissen und Gewissen erteilt. Sie sind freibleibend und unverbindlich. Irrtum, Zwischenverkauf bzw. Zwischenvermietung bleiben vorbehalten.  

2. Weitergabe von Informationen und Unterlagen  

 

Unsere Angebote und Mitteilungen sind nur für den Kunden bestimmt, von ihm vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Gibt der Kunde unser Angebot oder unsere Informationen an Dritte weiter und schließt der Dritte aufgrund dessen einen Hauptvertrag ab, der nach Maßgabe dieser Bedingungen provisionspflichtig wäre, so verpflichtet sich der Kunde zur Übernahme dieser Zahlung in Höhe der Provision auf Grundlage dieser Bedingungen. Ein weiter gehender Schadenersatzanspruch wegen unbefugter Weitergabe von Informationen bleibt hiervon unberührt. 

3. Maklerprovision 

 

Unser Provisionsanspruch entsteht, sobald aufgrund unseres Nachweises bzw. unserer Vermittlung ein Hauptvertrag bezüglich des von uns benannten Objektes zustande gekommen ist. Hierbei genügt Mitursächlichkeit unserer Tätigkeit. Ein Provisionsanspruch entsteht auch bei einem Ersatzgeschäft. Wird anstelle des erteilten Auftrages ein Ersatzgeschäft, das in seinem wirtschaftlichen Erfolg an die Stelle des ursprünglich bezweckten Geschäftes tritt, abgeschlossen, wird die Maklerprovision in der für das betreffende Rechtsgeschäft üblichen Höhe fällig. Ein solches liegt zum Beispiel vor, wenn der Kunde im Zusammenhang mit der von uns entfalteten Tätigkeit, von seinem potenziellen und von uns nachgewiesenen Hauptvertragspartner andere Gelegenheiten zum Hauptvertragsabschluss erfährt oder über die nachgewiesene Gelegenheit mit dem Rechtsnachfolger des potenziellen Hauptvertragspartners den Hauptvertrag abschließt oder das nachgewiesene Objekt käuflich erwirbt, anstatt es zu mieten bzw. umgekehrt. Der Eintritt einer im Hauptvertrag vereinbarten auflösenden Bedingung lässt unseren Provisionsanspruch unberührt. Dasselbe gilt, wenn der Hauptvertrag durch Ausübung eines vertraglichen Rücktrittsrechts erlischt, sofern dieses aus von einer Partei zu vertretenden Gründen oder in deren Verantwortungsbereich liegenden Gründen ausgeübt wird. Der Provisionsanspruch bleibt im Falle nachträglicher Unwirksamkeit des Hauptvertrages aus Gründen, die nicht in dem Verantwortungsbereich des Maklers liegen, unberührt. 

4. Fälligkeit des Provisionsanspruches 

Unser Provisionsanspruch wird bei Abschluss des Hauptvertrages fällig. Die Provision ist zahlbar innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungslegung ohne jeden Abzug. Im Verzugsfalle sind Verzugszinsen in Höhe von 6 % p.a. über dem Basiszinssatz fällig. Erfolgt der Abschluss des Hauptvertrages ohne unsere Teilnahme, so ist der Kunde verpflichtet, uns unverzüglich Auskunft über den wesentlichen Inhalt des Hauptvertrages zur Berechnung des Provisionsanspruches zu erteilen. Auf unser erstes Verlangen hin ist der Kunde verpflichtet, uns eine einfache Abschrift des Hauptvertrages zu überlassen. 

5. Provisionssätze 

 

Für unsere Tätigkeit gelten nachstehende Provisionssätze zwischen dem Kunden und uns als vereinbart und sind von diesem mit Entstehen unseres Provisionsanspruches gemäß Ziff. 3 an uns zu zahlen. Die Berechnung der Provision erfolgt nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen: 

5.1 Vermietung/Verpachtung 

- Verträge mit einer festen Laufzeit von bis zu 5 Jahren eine Provision von 3,00 Nettomonatsmieten

- Verträge mit einer festen Laufzeit von mehr als 5 Jahren eine Provision von 4,00 Nettomonatsmieten zu zahlen.

Sollte der Vertrag die Möglichkeit einer einseitigen Verlängerung, ein Sonderkündigungs-, ein Vormietrecht oder eine Flächenoption vorsehen, erhöhen sich die vorgenannten Sätze jeweils um eine Nettomonatsmiete. Diese ist vom Mieter zu zahlen. Bei der Vereinbarung einer gestaffelten Miete/Pacht ist für die Berechnung der Provision deren durchschnittlicher monatlicher Betrag während der gesamten Festlaufzeit des Vertrages maßgebend

5.2 Vorkaufsrecht 
Bei der Vermittlung eines Vorkaufsrechtes hat der Berechtigte 1 % zzgl. MwSt. des Verkehrswertes des Gesamtobjektes, bei Ausübung des Vorkaufsrechtes weitere 2 % zzgl. MwSt. des Kaufpreises zu zahlen. 

5.3 Kauf 
Bei Grundstückskäufen und Wohnungen erfolgt die Berechnung auf Basis des vereinbarten Gesamtkaufpreises und aller damit in Verbindung stehenden Nebenleistungen von dem Wert 3 % zzgl. MwSt. und ist vom Käufer an uns zu zahlen. 

5.4 Projektierte Objekte 
Für den Nachweis und/oder die Vermittlung von projektierten Objekten ist vom Erwerber eine Provision in Höhe von je 3 % zzgl. MwSt. zu zahlen - berechnet vom Gesamtaufwand (Grundstückskosten und Bauvolumen bzw. Generalunternehmer Vertragsvolumen). 

5.5 Gesellschaftsrechte-/Anteile 
Übertragung von Gesellschaftsrechten Bei Übertragung von Gesellschaftsanteilen oder sonstigen Gesellschaftsrechten erfolgt die Berechnung auf Basis des Vertragswertes, von dem Wert 3 % zzgl. MwSt. und ist vom Kunden an uns zu zahlen. Vertragswert im Sinne dieser Regelung ist der jeweilige Grundstückswert. 

5.6 Rentenbasis 
Bei Verkauf auf Rentenbasis gilt als Kaufpreis der Barpreis zuzüglich des kapitalisierten Rentenzinses. Bei Erbbaurechten ist an die Stelle des Kaufpreises der 25-fache Jahres-Erbbauzins zu setzen. Für anlässlich des Vertrages verkauftes Zubehör, Einbauten und/oder Möbel wird der gleiche Provisionssatz erhoben. 

6. Tätig werden für Dritte 
Wir sind berechtigt, auch für den anderen Vertragsteil des Hauptvertrages entgeltlich oder unentgeltlich tätig zu werden. 

7. Haftungsausschluss 
Jegliche Haftung, insbesondere auch für Sach- und Rechtsmängel, für die Realisierungsmöglichkeit und/oder die wirtschaftliche Verwertbarkeit des angebotenen/projektierten Objektes wird für alle denkbaren Fälle in gesetzlich zulässigen Rahmen ausgeschlossen. 

8. Salvatorische Klausel 
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen nicht berührt. Außerhalb des schriftlichen Angebotes sind keine Nebenabreden getroffen oder Zusicherungen gemacht worden. Diese bedürfen zu ihrer Wirksamkeit in jedem Fall der schriftlichen Bestätigung. 

9. Gerichtsstand 
Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, Leverkusen vereinbart

 

Ihr schneller Kontakt zu uns

mail@gedanitz.de
Tel.: +49 214 73468 666

Immobiliensuche

Aktuelle Informationen

Mehrfamilienhaus in Leverkusen zum Kauf gesucht

Mehrfamilienhaus in Leverkusen für langjährigen Kunden zum Kauf gesucht Weiterlesen...

Fachwerkhaus mit Gastronomie im Bergischen zum Verkauf

Gut gehendes Restaurant mit Wohnung und Biergarten Weiterlesen...

Ladenlokal ca. 120 m² in Köln zur Miete gesucht

gedanitz gewerbe-immobilien

Ihr persönlicher Immobilienmakler aus Leverkusen